×

Fehler

Kategorie nicht gefunden

Kommentare

"Jedes meiner 2 Gästewochenenden hat mich persönlich gestärkt. Es trägt mich mit vielen Menschen - unter einem Dach - in intensivem Kontakt zu sein und mich ebenso innig mit mir selbst verbunden zu fühlen - und zu merken, dass es anderen auch so geht”

 

„Ich bin begeistert von dieser Atemarbeit. Es fasziniert mich immer wieder, was sie so alles lösen und bewirken kann. Ich finde es sehr wertvoll, als Therapeutin einen Rahmen zu schaffen, in dem der Klient mit dem sein kann, was ist und ihn dabei zu begleiten und zu unterstützen. Und mindestens genauso schön finde ich es als Klientin, mich fallen lassen zu können und meine tief sitzenden – und manchmal begrenzenden - Gefühle wahrzunehmen … verbunden mit der Chance, etwas zu ändern…“

 

"Das Atem-Gästewochenende war wie ein Blütenmeer. Es war, als öffneten sich im Laufe der drei Tage bei allen Teilnehmenden wie an einem großen Baum Blüten in allen Farben. Weiße, rote, gelbe, violette, große, kleine, sichtbare und verborgene.
Jede Grenze, die erweitert wurde, jedes Staunen über sich selbst, über die Möglichkeiten des Lebens, jedes Ankommen bei sich und jedes Begegnen mit einem anderen Menschen ließen Knospen aufgehen und Blüten erblühen. Bis der Raum erfüllt war von einem farbenprächtigen, duftenden Blütenmeer, das die Vielfalt des Lebens und die Einzigartigkeit jedes Menschen offenbarte.
In diesem Raum von Wachstum, Weite und Echtheit verschwanden die Bewertungen, die Unterschiede zwischen groß und klein, normal und unnormal, gesund und krank. Jede Blüte begegnete sich in einer anderen Blüte, konnte sich wiedererkennen, im Du dem Ich begegnen.
Hier wurde im besten Sinne deutlich, dass es keine Grenzen zwischen Ich und Du gibt, dass wir alle ein großes Ganzes sind. Und indem jeder Mensch sein Bestes in diesem großen Ganzen gibt, kann sich ein leuchtendes Blütenmeer entfalten, das das Potential des Lebens und jedes Menschen widerspiegelt und zeigt. Danke für Eure Arbeit, Euer Engagement, für das Schaffen eines Rahmens, in dem die Schönheit des Lebens so erblühen kann.
Es war eine ganz besondere Zeit, die mich selbst sehr berührt, gefordert, erfüllt und bewegt hat und die mich als Mensch ein großes Stück hat wachsen lassen.
Es war wunderbar, die Schönheit und das Potential des Lebens und des Menschseins in all seinen Farben so erleben zu können.
Es war, als lag in jedem Augenblick eine Perle, in jeder Begegnung ein Geschenk, das einen erfahren ließ, wie großartig Menschsein sein kann, gleichgültig, was man bisher erlebt hat. Die Atemarbeit lässt tiefen Schmerz sich in Liebe verwandeln."

Zum Seitenanfang